Geschichte unserer Ortsgruppe

 

Die Ortsgruppe Bad Staffelstein kann sich heute zu einer der ältesten

Ortsgruppen im Verein für Deutsche Schäferhunde zählen.

 

Kurz nachdem der SV gegründet wurde, haben sich Schäferhundfreunde

aus dem Lichtenfelser Landkreis zusammen getan und die Ortsgruppe Lichtenfels und Umgebung ins Leben gerufen.  Dies war im Jahre 1925, also vor fast 90 Jahren.

 

Mitbegründer war damals Herr Fritz Kraus, der auch als 1. Vorsitzender der Landesgruppe Bayern Nord und als Vizepräsident des Hauptvereins noch vielen Sportfreunden bekannt sein dürfte. 

Damals befand sich unser Übungsplatz noch in der Nähe  von Lichtenfels, und anschließend am Oberwallenstadter Wehr.  

Wegen alljährlichen Hochwassers und nachdem dort das Gelände wegen Kiesgewinnung benötigt wurde musste eine neue Bleibe gefunden werden.

 

Unser damaliger 1. Vors. Willi Klob bemühte sich um ein neues Vereinsgelände.

 

Seit 1973 ist unser Übungsplatz nun in Bad Staffelstein- ausgestattet mit einem ausreichend großen Übungsplatz und einem gemütlichen Vereinsheim. 

 

In dieser langen Zeit konnte sich unserre Ortsgruppe durch ihre Erfolge  in der Zucht, aber auch in der Leistung, bis weit über die Landesgrenzen hinaus einen guten Namen machen.  

Schon 1927 wurde unsere zum Körort für die umliegenden Ortsgruppen- und ist

es bis heute geblieben.

 

Für Erfolge bei den Siegerhauptzuchtschauen sorgten unsere weit über die Grenzen hinaus bekannten Züchter.

Dies waren Willi Klob mit seinem Zwinger "Aus der Eremitenklause",

der besonders in den Jahren 1959 bis 1970 mehrmals die höchsten Bewertungen "VA" erreichte und auch Sieger in den Nebenklassen stellen konnte. 

Auch Emil Holzwart mit seinem Zwinger "vom Gretchenbrunnen" war zu dieser Zeit voll mit der Zucht des Deutschen Schäferhundes verbunden. 

Weitere  Zwinger aus unserer OG waren:

Der " Adam - Riese - Zwinger", der Zwinger von Kirschenschroth, Zwinger vom Veitsberg, Zwinger von der Abfuhr, Zwinger vom Reundorfer See, Zwinger von der Hummerei, um nur einige zu nennen. 

 

Diese Namen sorgten in dieser langen Zeit für den schönen, aber auch guten Gebrauchshund. 

 

Heute können wir stolz auf das Erreichte sein: Ein gut funktionierender Verein mit einem Stand von ca.  36 Mitgliedern, mit sehr guten Hundematerial und einer gut funktionierenden Vorstandschaft, die garantiert, dass bei der Ausbildung -und der Zucht die Gebrauchshundeeigenschaften im Vordergrund stehen. 

 

Auch die neuen Standbeine des SV  wie z. B.  "Obedience"  werden bei uns

angeboten  und finden immer mehr Zuspruch. In dieser Sportart konnten

unsere Mitglieder bereits mehrmals erfolgreich auf der Deutschen Meisterschaft

teilnehmen.

 

 

 

Wir beraten Sie gerne:

 

in Sache - Hundeausbildung

BH-Püfung, BGH-Prfg. 1-3

IPO 1 bis IPO 3, FH1 u. FH 2

Fährte, Unterordnung,

Schutzdienst.

 

in Sache - Obedience:

Beginner Prfg.

Obedience - Stufe 1 bis 3

 

in Sache Zucht u. Aufzucht

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rudolf Waid